Ist jemand in Christus, so ist er eine neue Schöpfung. Das Alte ist vergangen; siehe: Neues ist geworden! Das aber von Gott.

"Du bist ein Gott, der mich mag - mit Maria auf den Tag zurückschauen", Echter-Verlag, 12,90 €.  Infos zum Buch:

16. Mai: Die Exerzitien mit meditativem Tanz liegen hinter mir. Tage, in denen wir erlebt haben, wie lebendig und schöpferisch Gott ist. Wie groß die Liebe, die er uns in Jesus Christus geschenkt hat. Ich bin echt dankbar.
Nächstes Jahr gestalten wir diese Tage etwas anders, und zwar - ein Geschenk! - am Anfang der Sommerferien in Bayern (alle anderen Bundesländer außer BW haben dann auch Ferien). Mehr im Jahresprogramm der Christusbruderschaft, das ab Herbst online sein wird. So viel verrate ich gerne: Es wird auch Bibliodrama-Elemente geben (wie auch diesmal; das hilft sehr, um Gott zu begegnen).

3. Mai: Eine Frucht der Einkehrtage: ein neues Lied - hier die Noten und der Text:
Ansonsten bin ich startklar für die Exerzitien mit Tanz ab Sonntag (eine Woche) die ich mit zwei Schwestern der Christusbruderschaft in Selbitz begleite. Und dankbar, dass ich diesen Dienst tun darf.

29. April: Nun liegt Ostern schon eine Woche hinter uns - und die Nachosterwoche auch. Mich hat gestern der Wochenspruch aufmerken lassen: Große Barmherzigkeit Gottes durch Jesus Christus! Hoffnung durch die Auferstehung von den Toten durch Jesus! Das ist der Boden, das Fundament meines Glaubens, des christlichen Glaubens. Darauf kann ich leben, damit kann ich sterben.

Als Lektüre habe mir wieder einmal Madeleine Delbrêl hergeholt. Ein Zitat dieser couragierten Katholikin:

15. April: Bewegt, erfüllt und sehr dankbar blicke ich auf die Einkehrtage in Selbitz zurück. Das Thema Würde hat die Teilnehmenden sehr angesprochen, auch die beiden biblischen Angebote von Bibliolog und Bibliodrama (für etliche neu) kamen gut an und gingen zu Herzen. Und es war einfach leicht und schön mit Sr. Susanne - wie immer! Das nächste Seminar zur selben Kirchenjahreszeit ist schon gebucht!

8. April: Donnerstag beginnen die Einkehrtage in Selbitz bei der Christusbruderschaft. Es war schön, das Thema "Würde" ("Von Jesus gewürdigt - in Würde leben") gemeinsam mit Sr. Susanne Aeckerle vorzubereiten. Wir haben den Kurs zwei mal aufgestockt, nun ist er wirklich gut belegt, und wir freuen uns auf die gemeinsamen Tage. Möge Jesus Christus uns begegnen!
Außerdem: Bei "Poesie" ein neues Gedicht über eine Überlebenskünstlerin und Gottes Sehnsucht...

9. März: "Der Herr ist barmherzig und ein Erbarmer" - das kam mir heute in der Stille nach einem anstrengenden und guten Tag in den Sinn.

20. Februar: Den Wochenspruch dieser Woche habe ich bereits 1991 in meiner Afrika-Zeit vertont. In Noten erfasst habe ich ihn erst jetzt: Wir liegen vor dir...

19. Februar: Zwei neue Gedichte aus diesem Monat ... eines "verarbeitet" inwändig den letzten Exerzitien-Abend zu Johannes 15. Hier lesen:

17. Februar: Die Losung des heutigen Sonntags hat mich angesprochen, und im Weitergehen durch diesen Tag entstand dazu eine Melodie - ich teile es gern: "Lobet, ihr Völker, unseren Gott"

17. Januar: Ein Bild von unserem Exerzitien-Abend vorgestern, an dem wir ein Bibliodrama-Element mit dabei hatten. Hier schauen: - Außerdem neu: Bibel-Meditationen - zum Runterladen.

10. Januar: Gerade erfahre ich, dass das Interview vom ERF mit mir über Gebet am 14. Januar noch einmal wiederholt wird, passend zur Allianz-Gebetswoche, von 16.00 - 18.00 Uhr. https://www.erf.de/erf-plus/programm/4167?reset=1&date=14.01.2019

8. Januar 2019: Ein kleiner Impuls zum Neuen Jahr, noch von Weihnachten her...

11. Dezember: Ein kurzer Kehrvers zum Wochenspruch des 2. Advent und ein Lied für Advent, Weihnachten und Epiphanias - einfach anclicken, wen es interessiert.

30. November: Das Bibliodrama vom letzten Samstag klingt in mir noch nach. Bewegend und berührend, immer wieder, wie eine biblische Geschichte in uns allen lebendig wird und wie die verschiedenen "Rollen" aus der Gruppe die Geschichte "auslegen". Ein Geschenk Gottes, dieser Nachmittag, an diesem wunderbaren Kloster-Ort Hof Birkensee!

29. Oktober: Freue mich über die Anfrage aus Lauf: Dort bin ich zum Thema "Unter seinen Flügeln - Gott ist treu" in der Kunigundenkirche, 27. Januar, 19.00 Uhr, mit anschließender Segnung, bei der ich auch mitwirke.

17. Oktober: In Kurz-Exerzitien bin ich in die Spiritualität von Hanna Hümmer eingetaucht. Die Gründerin der Communität Christusbruderschaft Selbitz hatte eine Gabe von Gott, Menschen mit hinein zu nehmen in ihrerVerkündigung von Jesus Christus. Geistesgegenwärtig soll sie gelebt haben. Eins ihrer Lieder klingt immer noch nach in mir.

1. Oktober: Immer wieder herausfordernd und spannend, das Motto von Ignatius von Loyola "Gott in allen Dingen suchen und finden"! Es verändert oft meinen Blick auf Situationen, Menschen...

12. September. Dankbar und erfüllt mit vielen Eindrücken kehren wir aus einer Zeit des Atem-Holens heim. Besonders schön der Eindruck in der Kapelle der Christusbruderschaft Selbitz: Beim Abendgebet fiel das Licht der Sonne auf Altar, Altarbild und den Strauß davor. Ansehen:

1. September: Urlaubs-Lektüre:
Isaak Bashevis Singer: "Mein Vater, der Rabbi - Bilderbuch einer Kindheit" -
spannend, einen so lebendigen Einblick in die Welt einer rabbinischen Familie im Warschau des beginnenden 20. Jahrhunderts zu erhalten
"Ignatius von Loyola. Leben - Werk - Spiritualität" -
ein anregendes Buch von Stefan Kiechle
Andreas Knapp: "Brennender als Feuer"
- geistliche Gedichte, über Gott und Christsein; über Franziskus und Ignatius gibt es einige Gedichte - schön und berührend zu lesen für mich

15. Juli: Es gibt ein paar neue Rubriken - u.a. "Bibel". Darin stelle ich den Ablauf fürs Bibelteilen vor, so wie ich es praktiziere. Und eine etwas andere Art der Bibelarbeit.

31. Juli: "Lass uns in Brot und Wein das Geheimnis deiner Hingabe schauen und empfangen, dass es unser Leben gestalte. (Hanna Hümmer in: Leise und ganz nah, S. 237)

17. Juli: Vor zwei Tagen schrieb mir eine Studentin, die an einem Gebets-Seelsorge-Seminar im Mai teilgenommen hat. Sie bat mich um einen Impuls, wie sie für Menschen beten kann, ohne dass es zeitlich zu ausufernd oder schwer wird. Diese Anregung können Sie hier anschauen oder runterladen.

9. Juli: "Deine allererste Aufgabe besteht darin, dein Leben, das du Gott geschenkt hast, ohne Ende seiner Liebe zu öffnen." (Aus dem Lebensbuch der monastischen Gemeinschaften von Jerusalem, S. 15)

25. Juni: Eine neue Anleitung für einen Tagesrückblick, als Audiofile.

21. Juni: Ein neues Gebets-Gedicht; zwei neue Lieder (Partitur und MP3) -  ich wünsche Freude daran!

Beate Thiessen