Bei meiner Meditation von Markus 12,28-34 entstand ein Gebets-Gedicht. Es empfiehlt sich, erst den biblischen Ursprungstext zu lesen, zu beten, zu meditieren, zu studieren!

Erlassjahr

gib sie frei
den Anderen
die Andere
ihr Leben

verwandt
verschieden
ver … icht … du …

lass los
an die dich deine Seele bindet
im Vergleichen
zu Unrecht

ICH
bin der Herr dein Gott, der Eine und Einzige
der Unvergleichliche
der Dich aus den Versklavungen hinausführt und befreit
in die Liebe

(zu Jesaja 58,6)

Renovierung durch Gott

Ansprüche runterschrauben
perfekte Bilder tiefer hängen
Maßstäbe verrücken lassen

Dein Name werde geheiligt
Dein Reich komme
Dein Wille geschehe
wie im Himmel
so auf Erden

in Haus und Garten
und in meinem Herzen

(zum Vater Unser)

Zarte Pflanze Sehnsucht

zarte Pflanze
so zart und verletzlich
von dir in mich gepflanzt
schwach hilflos ohnmächtig
immerzu droht sie
zu verkümmern ersticken ersterben
unter Ängsten Trauer Sorgen
des Alltagslebens
der Nächsten
des gemeinen Drumherums der Dinge

DU in mir jedoch
stark und dauerhaft
in sehnsüchtiger Liebe
harrst du aus
wirst nie müde
kühn und beharrlich
im Trotzdem und Gerade-Dennoch

Deine Sehnsucht trägt mich
hält mich
hält mich aus
für immer und ewig

8. April 2019 - nach meiner Lektüre in Reinhold Stechers Buch über eine zarte Überlebenskünstlerin, den Gletscherhahnenfuß, und die Vertiefung und Veranschaulichung der alpinen Überlebenskünstler im Botanischen Garten in Hof

Verbunden leben

mich nicht
beschäftigen
oder beschäftigen lassen
beschweren
oder beschweren lassen
beschämen
oder beschämen lassen

in dir bleiben
Frucht bringen
in allem
in Geduld

nach Verbundenheit mit dir streben
daraus wächst Verbundenheit am Leib
in dir

zu Johannes 15,1-8

Das Dahinter

das Dahinter
daran Darunter
das Darüber
das Darinnen-innen
Darin-in

suche ich
begehre
zu finden
inmitten der unendlich vielfältigen
Alltagsoberflächen

geht das?

durch Nachdenken Nachsinnen Übergrübeln
werde ich wohl kaum fertig
Begegnest Du mir aber im Jedoch
weckst Du
Glück und unaussprechliche Freude

Wüstentag, aus der Lektüre von Silja Walter

Widerfahrnis

Widerfahrnis
die Freude
euch ist heute der Retter geboren:
Christus – Herr – kyrios – in Davids Stadt

alle meine Worte
durch das Sieb des Schweigens
schütten

du widerfährst mir in Freude
im ganzen Volk
Ehre sei Gott!

Gottes Herberge in mir

behutsam und beharrlich
nimmst du Wohnung in mir
suchst du eine Herberge bei mir
in dieser Welt

behutsam und beharrlich
klopfst du an bei mir
reinigst und räumst
lädtst mich dann in Liebe
an deinen Tisch

zum Neuen Jahr - von Weihnachten her

Dein Name verwandelt

Jesus!
Du, Dein Name, Dein Wesen
durchdringe
erlöse
befreie
heile
und wandle
alles in mir

in die Liebe hinein
in deinen Trost
und deine Freude

2. November 2018

Fahnenappell

mein Fähnchen
nicht
in den Wind hängen
in niemandes Wind

mich
in dir allein gründen

dein Geist durchwehe
meine Fahnen

dein fester Grund
befestige meinen Fahnenmast
Taufe – ich bin getauft
Kreuz – du rechtfertigst die Sünderin
Blut – dein Opfer reicht aus
Auferstehung – deine Auferstehung nimmt mich
mit hinein ins Leben aus Gott

28. Oktober 2018

Durch alle Gesteinsschichten

durch alle Gesteinsschichten meines Herzens
Prägungen
Gewordensein
Verhaltensmuster
Schonhaltungen
hindurch

ziehst du mich
zu dir
aus großer Liebe heraus

dein Ruf
erreicht
meine Einöden

in allen Schichten
lässt DU mich
DICH
erfahren

Dir sei Dank und Ehre

28. Oktober

Dornenkrone

Dornenkrone
Liebeskrone
Siegeskranz

Nur
Du verleihst

Du krönst mich
mit Deiner Güte
durch die Zeiten

9. September 2018

 

Tragen

ich trage
die Bürden meiner Ahnen
die Lasten meines Alltags

ich ertrage
die Macken im Nächsten
und mich selbst

ich trage
deinen Namen, du Höchster
die Krone deiner Würde
als dein Ebenbild
dein Geschöpf

getragen bin ich
von Dir
meinem Schöpfer
und meinem Gott

8. September 2018, beim Spazieren am Abend

 

Ein Lächeln

ein Lächeln
in meinem Gesicht
hinter meinen Gesichtszügen
verborgen
es nährt sich aus
Glauben und Zuversicht
stillem leisem Vertrauen
Du bist gut
und Du meinst es gut
ich danke Dir für Dich

19. Juni 2018

Ostern

alles erschütternd
alles durchdringend
alles erneuernd

alles Satte
Gesättigte
und Übersättigte

du rollst den Stein weg
öffnest mein Loch
ins Hungrige
Bedürftige
Leere
ziehst du ein

1. April 2018

Beate Thiessen