Spuren im Schnee

Die Katzenspuren, die sich quer über den Rasen durch den frischen Schnee ziehen kennen wir zur Genüge: Die vier Nachbarskatzen gehen bei uns im Garten selbstverständlich ein und aus… Aber die Spuren, die heute den frisch gefallenen Schnee zieren, sind neu und anders. Einmal rund ums Grundstück; mal als ein großer Klecks; mal weite Abstände zwischen etwas größeren Tatzen, als sie Mietzekatzen haben. Ein Kaninchen? Ein Hase? Ein Eichhörnchen? Ein Dachs? Ein Marder? Ich könnte mich mal schlau machen (nach Recherche: vermutlich entweder ein Wildkaninchen oder ein Marder).
Indem ich die Spuren betrachte, wandern meine Gedanken zu Gottes Spuren in meinem Leben. Anfangs waren sie mir ganz fremd und verborgen; ich kannte seine Sprache nicht. Manches kommt mir heute als Erwachsene in Erinnerung, worin ich Gottes Spuren erkenne. Beispielsweise weiter lesen

Menü schließen