Kurse mit Bibliodrama 2022 in Selbitz:

7.4. – 10.4.: „Lasst uns dem Leben trauen, weil Gott es mit uns lebt“ – Einkehrtage mit Bibliodrama

2.5. – 8.5.: Exerzitien mit Gemeinschaftselementen, u.a. mit Bibliodrama

15.8.-21.8.: „…euer Herz wird sich freuen!“ Mit dem Johannes-Evangelium Jesus auf die Spur kommen. Selbitzer Sommer-Akademie; ich komme für einen Abend dazu und biete ein Bibliodrama an

(mehr Infos unter www.christusbruderschaft.de)

Bibliodrama kann einen persönlichen Zugang zu einer biblischen Geschichte eröffnen. Im Hören und „Abschreiten“ eines Textes entdecke ich vielleicht „meinen“ Ort und meine Rolle – heute. Und so begegnet ich mir selbst und Jesus Christus. – Oft berichten mir Teilnehmende, das sei eine starke und eindrückliche Erfahrung für sie gewesen.

Staunend und dankbar sind wir für die Einzel-Exerzitien vom 12.-18. Juli. Gott hat gewirkt, geredet, getröstet, geleitet, gestärkt… Sein Wort wurde lebendig in den täglichen ignatianischen Schriftbetrachtungen; auch beim meditativen Tanzen und in den Wahrnehmungswegen draußen. Im Regen oder nach dem heftigen Gewitter… im Abendmahl…

Das Foto entstand bei einer Naturwahrnehmung: Das Bäumchen, das einem gefällten Baumstamm „entstammt“, hat meinen Blick auf sich gezogen.

Staunend und dankbar sind wir für die Einzel-Exerzitien vom 12.-18. Juli. Gott hat gewirkt, geredet, getröstet, geleitet, gestärkt… Sein Wort wurde lebendig in den täglichen ignatianischen Schriftbetrachtungen; auch beim meditativen Tanzen und in den Wahrnehmungswegen draußen. Im Regen oder nach dem heftigen Gewitter… im Abendmahl…

Wir sind sehr dankbar für unser Seminar „Ich glaube an den Heiligen Geist“! Die drei Tage vom 3. – 5. Mai waren intensiv und bewegend; ein Geschenk Gottes! Unser Team und die vielen Teilnehmenden aus Deutschland und der Schweiz haben das Wirken des Geistes Jesu erfahren dürfen bei diesem Online-Seminar der Communität Christusbruderschaft. Gott sei Dank!

Anders als geplant, nämlich online, haben wir die Einkehrtage auf Ostern durchgeführt. Mit einem neuen Team (wie wichtig ist doch ein Host!) – und von Jesus gesegnet sind wir durch diese Tage gegangen und haben Gutes erlebt und erfahren. Gott sei Dank!