Geistliche Begleitung ist Wegbegleitung. Ich begleite Sie auf dem Weg, den Sie gehen. Ich begleite Ihren Weg in dieser Welt, mit Ihren Nächsten, in Beruf und privat, soweit, wie Sie ihn mit mir teilen möchten. Und in dem allen begleite ich Ihren Weg mit Gott.
Geistliche Begleitung beginnt mit dem, was da ist, was Sie mitbringen: Alles, was ist, darf sein. Ich darf sein. Wir leben unter der Gnade Gottes, wie sie sich gezeigt hat in Jesus Christus. Auf diese Gnade vertraue ich.
So sind wir in einem Gespräch zu dritt: Sie und ich und der dreieinige Gott als unsichtbarer Dritter. „Wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen“, hat Jesus gesagt.

Der Rahmen ist schlicht: Sie rufen an oder schicken eine E-Mail mit einer Anfrage. Wir vereinbaren ein „Schnuppergespräch“. Für ein Gespräch beraume ich etwa eine Stunde ein, wie auch für alle weiteren. Das schafft genügend Luft, um auch etwas auszuholen; und begrenzt doch den Raum; wir müssen nicht uferlos sprechen.
Mein „Job“ ist vor allem das Hören: Hören auf Sie und auf das, was Sie mitbringen. Und darin versuchen zu hören auf Gott, der Sie geschaffen hat und Sie liebt. Gemeinsam kann so ein „Goldfaden“ sichtbar werden, eine Spur von Gott in Ihrem Leben. 

Geistliche Begleitung kann wie ein Prozess sein; ich begleite etliche Menschen über Jahre, einmal im Monat oder inzwischen auch nur noch alle zwei oder drei Monate. Das wird man spüren. – Am Anfang, wenn das Schnuppergespräch für uns beide ein gutes Gefühl hinterlässt, eine Stimmigkeit, vereinbaren wir vielleicht drei oder fünf weitere Gespräche. Und danach mal ein Jahr. Dann schauen Sie: Will ich diesen Weg weitergehen? Geistliche Begleitung lebt von der Freiwilligkeit, von der Lust und von der Freude daran (auch wenn es schwere Wege sein mögen, die Sie zu Zeiten gehen). Und die Begleitung lebt von Ihrer Eigenverantwortlichkeit. So können Sie jederzeit, auch ohne Grund, sagen: Jetzt ist es für mich genug. Sie gehen hier keine Verpflichtung ein. Außer der, dass Sie ein vereinbartes Gespräch bitte rechtzeitig vorher absagen.
Bei den Kosten richte ich mich auch nach Ihren Möglichkeiten; Ihr Bedürfnis und Ihre Sehnsucht soll nicht scheitern an einem knappen Geldbeutel.
Geistliche Begleitung ist keine Therapie und keine Beratung. Wenn sich im Vorgespräch herausstellt, dass Sie etwas anderes suchen oder brauchen, wird auch das klar werden.

Meine Kontaktdaten:

Telefon: 09281 – 144 999 7
E-Mail: beate.thiessen (at) gmx.com

Menü schließen